Startseite

Ausstellungen

Konzerte

Ateliers

Veranstaltungen

Reisen

Links

Kontakt

Impressum

Jakob Bro Trio

in der Zehntscheuer in Rottenburg am Freitag, den 5. Mai 2017

   
   
   
     

Nach Auswahl eines Bildes bitte rechts oder links ins Foto klicken oder Taste → und ← zum blättern.
Jakob Bro, guitar
Thomas Morgan, bass
Joey Baron, drums

Jakob Bro - der Leisespieler!

Irgendwie klingt das anders, kein klassischer Jazz, eher wie ein modernes Ambient-Klanggefüge aus singender E-Gitarre, kraulendem Kontrabass und groovigem Schlagzeug. Der Schwerpunkt der vorgetragenen Kompositionen, die alle von Bro stammen, liegt auf Melodie, Klang und Raum. Alles hat so eine unaufgeregte Laid-back-Lässigkeit. Musik-Genuss pur!

Jakob Bro ist ein introvertierter Typ, ganz allmählich bauen sich seine Klänge auf, er lässt seine rosa Nashguitar swingen, mit allerlei Verzögerungs-Effekten gelingt ihm ein schwebend wirkender, lange anhaltender Gitarrenton. Er lässt sich und seiner Musik gerne Zeit. Viel Zeit. Mit viel Hall tupft er sparsam Töne in den Raum, wo sie langsam verschwimmen und ihre volle Wirkung erst im Zusammenspiel mit verblassenden Klängen aus dem Effektgerät entfalten.

Das Trio braucht nur wenige Töne und kaum Verstärkung, um Spannung zu erzeugen. Dazu passt, dass auf der Bühne nicht viel passiert. Da fällt Joey Baron mit seinem Dauerlächeln und seinem blauen Hemd eher auf. Der erfahrene Drummer der John-Zorn-Band erweist sich als Glücksfall. Meist mit Schlagzeugbesen, oft auch nur mit bloßen Händen erzeugt er auf dem Drumset unwiderstehliche Grooves oder setzt dem weichen Klang der E-Gitarre mit den Sticks harte Kontrapunkte

Und dann ist da noch Thomas Morgan, der junge New Yorker, der glatt als Schuljunge durchgehen könnte. Da steht er, eher schmächtig, stoisch neben dem großen Kontrabass, lässt die Töne sich entfalten und lauscht ihnen nach, als wären sie ein Naturereignis und nicht künstlich erzeugt. Er holt so das Begleitinstrument aus seiner Hintergrundposition heraus und macht es zu einem echten Gegenüber für den Gitarristen. "Ob der niedrigen Lautstärke wartet das Publikum nach Stückende meist noch einige Sekunden, bevor es mit Applaus einsetzt. Schönheit, sie kommt bei Jakob Bro auf leisen Sohlen". (Karl Gedlicka, Der Standard, AT).

Helmut Hugo Burkhardt


Jazzportraits ausgesuchter MusikerInnen Weitere Fotos von
Jakob Bro, Thomas Morgan und Joey Baron

© 2017 by reportagen.biz galerie@reportagen.biz